Groove – Freqs Of Nature Festival 2018: Erste Line-Up-Ankündigung

Irgendwo im Nirgendwo außerhalb Berlins bringt das Freqs Of Nature nun seit einigen Jahren Welten zusammen. Irgendwo zwischen naturverliebtem Psy-Trance-Tribalismus und industriellem Techno-Understatement, metaphysischem Spiritualismus und pragmatischer Hands-On-Mentalität bietet das mittlerweile im siebten Jahr befindliche Festival in Niedergörsdorf bei Jüterbog auch 2018 zwischen dem 04. bis 09. Juli ein Line-Up, das „überraschen oder erschrecken“ kann, wie es die Verantwortlichen letztes Jahr im Interview mit einem Augenzwinkern versprachen.

Neben einem breiten musikalischen Programm auf mehreren, grob nach stilistischen Kriterien geordneten Floors bietet das Freqs Of Nature wieder einen ebenso spielerischen wie handfesten Rahmen, der von künstlerischen Erkundungsmöglichkeiten hin zu handwerklichen Tätigkeiten reicht: Installationen und Galerien laden dort ebenso zum Verweilen ein wie Modular-Workshops, Landschaftsgestaltung und wissenschaftliche Experimente. Wie jedes Jahr geht es aber im Kern um die Musik. Neben einem sogenannten RelaXperimental-Floor, dessen genaues Line-Up in Kürze enthüllt wird, lockt vor allem die Rückkehr der in letzter Zeit nur selten hinter den Decks zu erlebenden Cio D’Or. Mit Dasha Rush, Rrose, Peter van Hoesen, Shifted, Takaaki Itoh, Etapp Kyle, Matrixxman und anderen haben sich zudem noch weitere Techno-Acts angemeldet, die gerne mal stilistische Schlenker unternehmen. Ein spannendes Programm, das dort irgendwo im Nirgendwo aus dem Boden gestampft wurde.